Die KAB St. Paulus Rheine e.V.

der Verein mit 136-jähriger Geschichte

 Wenn Sie Lust haben, klicken Sie einfach die nachfolgenden Fotos an:

 Seite1 Seite2   P1020175.1  Seite4 Seite5       Seite6      Seite7      P1000357

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

demnächst:

 

 15. August   -  "Frühstück für alle"     Autorenlesung mit Helga Streffing

Zunächst startet das erste "Frühstück für alle" nach der Sommerpause am Dienstag, 15. August 2017 um 9.oo Uhr im Basilika-Forum wie immer. Belegte Brötchen und Kaffee bzw. Tee für 2,oo € für alle Interessierten, nicht nur für die KAB-Mitglieder. In gemütlicher Runde genießt man das Frühstück und kann sich dabei mit den Tischnachbarn über die zurückliegenden Sommertage austauschen.

Ab etwa 9.3o Uhr beginnt dann die Autorenlesung mit der bekannten Rheiner Krimiautorin Helga Streffing, die aus ihrem letzten Münsterlandkrimi mit dem Titel "Tödliche Familien" liest.

PortrtHelga

Die Autorin:

Helga Streffing, geb. 1956 in Werne, studierte in Münster Anglistik und Sozialwissenschaften. Seit 1982 unterrichtet sie an verschiedenen Berufskollegs und ist zusätzlich als Schulseelsorgerin tätig. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Rheine. In einem Sabbatjahr begann sie Krimis zu schreiben. "Tödliche Familien" ist der fünfte Fall um die Münsteraner Schulpsychologin Hannah Schmielink.

 Hannah Schmielink ermittelt wieder

"Tödliche Familien": der fünfte Münsterlandkrimi von Erfolgsautorin Helga Streffing aus Rheine.  Ein neuer Münsterlandkrimi um die Psychologin Hannah Schmielink ist gerade erschienen! "Tödliche Familien" ist der Titel des Romans von Erfolgsautorin Helga Streffing aus Rheine, die nach den großen Erfolgen von "Tod im Kollegium", "Tod im Kloster-Internat", Tod im Golddorf" und "Pilgerreise in den Tod" ihren fünften Krimi innerhalb von ........(weiterlesen)

Interview mit Krimiautorin Helga Streffing über ihren fünften Münsterland-Krimi .........(weiterlesen)

 

 Freitagsbingo der KAB St. Paulus am 01. September 2017

Das nächste Bingospiel der KAB St. Paulus ist am Freitag, 01. September 2017 um 15.oo Uhr im Basilika-Forum in Rheine (neben der Antonuis-Basilika). Einlass ist ab 14.3o Uhr. In 9 Spieldurchgängen werden für die jeweils 1. und z.Tl. auch 2. Plätze schöne Mottopreise ausgespielt, die von Monat zu Monat variieren. Der Block mit 8 Spielkarten kostet 4,oo €, darin enthalten ist das Stehcafè in der Pause mit Tee, Kaffee und Feingebäck. Die "Profis" unter den Spielteilnehmern spielen auf bis zu 4 Blöcken gleichzeitig und erhöhen damit ihre Spannung und Gewinnchancen. Ende des Spielnachmittages ist etwa gegen 17.15 Uhr.

Eingeladen sind wie immer nicht nunr die KAB-Mitglieder, sondern alle am Bingospiel Interessierten.

 

Bezirkswallfahrt nach Hopsten-Breischen am 03. September

Es ist schon eine alte Tradition, daß sich die Mitglieder aller KAB-Vereine des Bezirks Nordmünsterland zu einer Wallfahrt aufmachen und in Hopsten-Breischen zusammentreffen. In diesem Jahr steht die Wallfahrt im Zeichen des Themas "Ohne Sonntage nur noch Werktage". Auch in diesem Jahr bietet die KAB St. Paulus zusammen mit anderen KAB-Vereinen eine Radfahrt zu der gemeinsamen Messe am Sonntag, 03. September, an. Die Radfahrer fahren zusammen mit Mitgliedern der KAB St. Marien nach Hopsten. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr an der Marienkirche in Eschendorf.

Der Gottesdienst ist um 14.oo Uhr und wird gefeiert mit dem Bezirkspräses Pfarrer Clemens Döpker aus Greven. Nach dem Gottesdienst um ca. 15 Uhr ist dann gemütliches Beisammensein mit der Möglichkeit zu Kaffee und Kuchen oder aber zu einer Bratwurst vom Grill in der Gaststätte Holtkamp angesagt.  Wir hoffen auf gutes Wetter und rege Beteiligung.

Radfahrer und Autofahrer die am Kaffee und Kuchen teilhaben möchten werden dringend gebeten, sich telefonisch beim Vorstand anzumelden, damit auch Platz zur Verfügung gestellt wird. Anmeldungen unter 05971-96 42 60 oder 05971- 8 56 13 bis spätestens Mittwoch, 30. August.

 

Schulstunde wie anno dazumal am 08.September

Es hat geschellt, das heißt aufstellen! In Zweierreihen angefasst, Mädchen nach vorn und Jungen dahinter. Schon geht es mucksmäuschenstill -sollte es wenigstens sein- in den Klassenraum. Der Unterricht mit "Frollein Haberecht" kann beginnen.

Wer erinnert sich nicht?

Die KAB St. Paulus lädt am Freitag, 08. September zu einer Schulstunde und zum Besuch des Schulmuseums in St. Arnold ein. Der Besuch klingt anschließend aus bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Basilika-Forum. Die Fahrt nach St. Arnold erfolgt in Fahrgemeinschaften.

Frau Haberecht bekommt nur eine geringe Pension und da sie auch für den Kuchen sorgt, erhält sie pro Person 11.oo €. Die Mitfahrer zahlen zusätzlich 2€.

Anmeldungen bis Sonntag, 03. September unter den Tel.-Nr. 05971-85613 oder 05971-964260.

 

Rückblick

Fahrradtour 2017 nach Kloster Frenswegen

Einen kurzen, aber wunderschönen Radfahrurlaub hatten einige Mitglieder der KAB St. Paulus Anfang August bei fast idealen Bedingungen: Mal Sonne, mal bedeckten Himmel, einen kleinen Regenschauer und etwas Wind.

Von Rheine aus wurde mit dem Rad die Ökumenische Besinnungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Kloster Frenswegen bei Nordhorn angesteuert. Dieses 1394 als Augustiner-Chorherrenstift gegründete ehemalige Kloster war in den folgenden Tagen der Ausgangspunkt für verschiedene jeweils etwa 50 km lange Tagesfahrten.

Bei guter Unterbringung mit reichhaltigem Frühstück und vorzüglichem Abendessen war von vorneherein für das leiblich Wohl gesorgt.  In den nächsten Tagen wurden u.a. Veldhausen mit dem Mühlenpark, Neuenhaus mit dem Mühlenkolk und das Gebiet um Osterwald und das Erdölfördergebiet angefahren. Ein besonderer Höhepunkt war die Fahrt zur "Herrlichkeit Lage" und ein Kaffeetrinken in den Anlagen des dortigen Teehauses. Beeindruckend war auch die Fahrt durch das Naturschutzgebiet Springendal und der Besuch des Künstlerdorfes Ootmarsum in den Niederlanden. Unvergessen auch eine Bootstour mit dem Vechtestromer über die nicht vermuteten Flussläufe und Kanäle Nordhorns.

Jeden Abend saß die Gruppe zusammen bei Gesellschaftsspielen und anregenden Gesprächen. Bereits jetzt wird über eine ähnliche Fahrt mit neuem Ziel im nächsten Jahr nachgedacht.

P1020447X  P1020466X  P1020485X  P1020486X  P1020490X  017X 

P1020517X  P1020535X  P1020539X  P1020546X  P1020551X  P1020555X  P1020567X

P1020569X  P1020570X

 

Besuch der Freilichtbühne Ahmsen mit dem Stück "Luther"

Mit 20 Personen besuchte am 23. Juli die KAB St. Paulus das Schauspiel "Luther - im Kampf mit Gott und Teufel" auf der Waldbühne in Lähden-Ahmsen. Die Gruppe war von dem Schauspiel sehr angetan.  In erster Linie geht es in dem Stück um das Leben Luthers, seine Jugendjahre, seine Ausbildung, seine inneren Kämpfe und seine Gewissensnöte. Das Spiel beleuchtet Stationen und Sequenzen im Leben Luthers als Mönch und Theologieprofessor.

In der Inszenierung -ausgestattet mit vielen kleinen und größeren Spitzen- werden dem Zuschauer die Beweggründe Luthers für sein Handeln nahe gebracht und die vielen Konflikte der damaligen Zeit aufgezeigt. Auch beleuchtet das Stück in hervorragender Weise das grundsätzliche Problem der Menschen,das Dinge und Vorgänge, einmal angestoßen, einen ganz anderen Verlauf und Interpretationen bekommen, als ursprünglich beabsichtigt.

Die Amateurschauspieler verstanden es ausgezeichnet, die verschiedenen Charaktere der handelnden Personen auf die Bühne zu bringen. Besonders erwähnt seien dabei Matthias Siemer, der den Luther spielte und Marcel Grol, der den Teufel verkörperte und geleichzeitig in die Rolle des verbindenden Moderators schlüpfte. Beeindruckend waren auch die Massenszenen. So standen zum Ende der Vorstellung fast 60 Schauspieler auf der Bühne, die mit langanhaltendem Beifall bedankt und verabschiedet wurden.

 

                                                                  Ahmsen2017

 

Historische Filmaufnahmen von und mit Heinz Schulte

Der Filmnachmittag mit Heinz Schulte vom "Metropoli-Kino für kleine Leute" im Basilika-Forum war ein voller Erfolg. Knapp 40 Personen waren der Einladung der KAB St. Paulus gefolgt. Anhand von historischen Filmaufnahmen ab dem Jahr 1911 wurden die Besucher über das Wachsen und den Wandel der Stadt Rheine und gesellschaftliche Ereignisse informiert. Der digitalisierte Film war unterlegt mit Musik, Geräuschen, Erklärungen und teilweise originalen Gesprächen. Ob Abriss oder Errichtung von Gebäuden, Firmenjubiläen mit mehr als 2000 Gästen, Entstehen und Wachsen neuer Firmen, Aufmärsche der Nazi-Zeit, Jubiläen zur Rheiner Geschichte, Bootstouren auf der Ems und viele andere große und kleine Begebenheiten konnten nachvollzogen werden. Der etwa einstündige Film faszinierte die Besucher.

Abschließend informierte Heinz Schulte noch über seine Arbeit und erhielt dafür verdienten Beifall sowie eine Anerkennung für seine ehrenamtlichen Aufwände.

 

                                                   Juli2017                                                      

 

Radtour zu Bildstöcken etc.

P1020442.1 10 Interessierte starten am 24. Juni zu einer kleinen Radtour in und um Rheine, um weitestgehend unbekannte Kapellen, Wegekreuze, Bildstöcke und Standbilder aufzusuchen. Karl-Heinz Wehmschulte, Vorsitzender der KAB-St. Paulus Rheine, hatte diese Tour vorbereitet und konnte detaillierte Informationen über Eigentümer, Entstehung und Künstler geben. K.-H. Wehmschulte  befasst sich seit vielen Jahren als Hobby mit Bildstöcken, Wegekreuzen etc., und es gibt kaum einen/s, den/das er nicht in seinen Unterlagen erfasst und bereits mehrfach besucht hat. Nachdem zum Beginn der Hl. Antonius in der Basilika, die Muttergottesstatue hinter der Basilika, die Statue des Hl. Antonius vor der Basilika und die Statue des Hl. Aloysius in Pastors Garten besucht waren, startete die Gruppe ihre Rundreise und bereits nach wenigen hundert Metern war das erste christliche Symbol gefunden; das in Sandstein gehauene Zeichen für die Gottesmutter, eingemauert über einer Tordurchfahrt im Haus der Familie Hugo Dircks an der Hansallee. Die Tour führte weiter zum Verwaltungsgebäude der Caritas an der Lingener Strasse, zum 2. Jüdischen Friedhof, ebenfalls an der Lingener Strasse und in den Walshagenpark, in dem in unmittelbarer Nähe der Seniorenwohnanlage vor einigen Jahren ein Bildnis von Maria der Himmelskönigin aufgestellt wurde, eine Leihgabe des Heimatvereins Rheine. Nicht weit musste gefahren werden, um zum Bildstock auf der Hovesaat zu kommen. Hier wurde um das Jahr 2000 der alte, völlig marode Bildstock von der Seniorengemein-schaft St. Ludgerus instand gesetzt und über viele Jahre liebevoll gepflegt und betreut. Ausgestellt in diesem Bildstock ist eine Gipspieta der leidenden Muttergottes des früher dort ansässigen Künstlers Hubert Wiggering. Weiter führte der Weg zur Hofanlage der Landwirtsfamilie Südhoff und nur wenige Meter weiter zum Garten der Landwirtsfamilie Rötger. Dort steht in einem nicht durch öffentliche Wege erreichbaren Privatbereich eine große Muttergottesstatue in Sandstein. Nach kurzem Stop am Ehrenmal in Altenrheine ging es weiter zum Gasthof  Rielmann in Altenrheine, vor dem im Schnittpunkt von 3 Strassen eine kleine Kapelle steht, die sich heute im Eigentum der Familie Overesch befindet. Wegen des unangenehmen Wetters wurde die Tour an dieser Stelle abgekürzt, führte aber noch vorbei an der Hofeinfahrt der Landwirtsfamilie Göcking, die anlässlich einer Goldhochzeit vor einigen Jahren ein Wegekreuz errichten ließ. Der Abschluß dieser schönen und informativen Radtour fand dann im Stadtparkrestaurant bei Kaffee und Kuchen statt. Einig waren sich die Tourteilnehmer darin, daß mit dieser zweieinhalbstündigen Tour nur ein kleiner Teil der vielen Kapellen, Wegekreuze, Bildstöcke und Standbilder besucht werden konnte. Geplant sind für die nächsten Jahre weitere Teilabschnitte der Rundtour um Rheine. 

 P1020435.1  P1020436.1  P1020438.1  P1020441.1  P1020440.1

 

Freitagsbingo

Das Freitagsbingo der KAB St. Paulus hat sich inzwischen bei den Spielinteressierten gut herumgesprochen. Die erste Veranstaltung dieser Reihe war im Juni 2016 und mit 16 Spielteilnehmern etwas gering besetzt. In den Folgemonaten stieg die Zahl der Teilnehmer stetig und so konnte der Spielleiter Norbert Groppe beim Spiel im August 2017 bereits 72 Spielerinnen und Spieler begrüßen. Der Saal im Basilika-Forum war gut besetzt und bei Kaffee, Tee, Plätzchen erlebten die Spielteilnehmer knapp zweieinhalb spannende und unterhaltsame Stunden in entspannter  Atmosphäre.  Die Preise standen diesmal unter dem Motto "Wir verreisen" und so gab es Bus-Tagesreisen nach Bad Zwischenahn, zum Käsemarkt nach Aalkmar (NL) und als Studiogast zur Fernseh-Livesendung "BINGO-Die Umweltlotterie" in Hannover.

P1020251  P1020324  

C1  D1

E1  F1

Das Freitagsbingo findet - wie der Name schon sagt - immer am Freitagnachmittag statt. Die genauen Termine werden jeweils hier auf der KAB-Seite, in den Rheiner Wochenblättern, in der Tageszeitung und auf Plakaten bekannt gegeben. Start ist um 15.oo Uhr, Einlass ist ab 14.3o Uhr und die Veranstaltung dauert etwa 2,o bis 2,5 Stunden. Das nächste Freitagsbingo ist am 01. September 2017.

 

 

Weitere interessante Veranstaltungen

 

"Suche den Frieden"

ist das Motto des Katholikentages 2018, der in der Zeit vom 09. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfindet.

Für die Unterbringung der vielen auswärtigen Gäste werden noch Quartiere gesucht. Wer für diesen Zeitraum noch Räumlichkeiten zur Verfügung stellen kann, melde sich bitte unter Tel.-Nr. 0251-70377-300 beim Bereichsleiter für Teilnehmerservice Uwe Röcher.

Weitere Informationen über den Katholikentag 2018 bekommen Sie unter www.katholikentag.de