Die KAB St. Paulus Rheine e.V.

der Verein mit 137-jähriger Geschichte

 Wenn Sie Lust haben, klicken Sie einfach die nachfolgenden Fotos an:

 Seite1 Seite2   P1020175.1  Seite4 Seite5       Seite6      Seite7      P1000357

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

demnächst:

 

"Freitagsbingo" am 01. Juni 2018

Die nächste Bingo-Spielrunde der KAB St. Paulus ist am Freitag, 01. Juni 2018 im Basilika-Forum in Rheine, gleich gegenüber dem Haupteingang der Basilika. Um 15.oo Uhr heißt es dann wieder: "Bingo - herzlich willkommen"

In 9 Spielrunden werden verschiedene Bingofiguren von den Spielerinnen und Spielern gefordert. Hierfür werden jeweils attraktive Mottopreise ausgesetzt. In einigen zusätzlichen zwischengeschobenen "schnellen Runden" werden kleinere Preise ausgespielt. Gespielt wird auf sogenannten Schiebetafeln, die jeweils 4 € kosten. Jeder Spieler kann frei entscheiden, mit wieviel Schiebetafeln er gleichzeitig spielen möchte. Im Tafelpreis enthalten ist das Stehcafé mit Kaffee, Tee und Feingebäck in der Pause.

Eingeladen sind -wie bei allen Veranstaltungen der KAB St. Paulus- nicht nur die Mitglieder, sondern alle am Bingospiel Interessierten.

 

Besuch der Landesgartenschau in Bad Iburg am 12. Juni 2018 - gemeinsame Fahrt der KFD St. Antonius und der KAB St. Paulus Rheine

Das idyllische Städtchen Iburg am Südhang des Teutoburger Waldes richtet in diesem Jahr die Landesgartenschau des Landes Niedersachsen aus. Insgesamt 12 prächtige Themengärten sprechen Körper, Geist und Seele an. Kneippen Sie durch den modern angelegten Kneipp-Erlebnispark und tauchen ein in die Waldatmosphäre des neu inszeniereten Waldkurparks. Ganz Mutige können sich auf dem Bad Iburger Baumwipfelpfad bewegen.

Zu diesem Erlebnis laden ein die KFD St. Antonius und die KAB St. Paulus zu Dienstag, 12. Juni 2018. Kosten für die Fahrt einschl. Eintritt betragen 30,oo €. Die Abfahrt ist um 10.oo Uhr am Emstorplatz, um 10.15 Uhr am Lambertihaus und die Rückfahrt ab Bad Iburg um 16.3o Uhr.

Verbindliche Anmeldungen nehmen Christel Bischoff unter Tel. 05971-72400 und K.-H. Wehmschulte unter Tel. 05971-85613 entgegen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mobil und sicher im Strassenverkehr   -   "Frühstück für alle" am 19. Juni

Das nächste "Frühstück für alle" der KAB St. Paulus Rheine findet statt am Dienstag, 19. Juni 2018 um 9.oo Uhr im Basilika-Forum in Rheine.

Nach dem gemeinsamen Frühstück (belegte Brötchen mit Kaffee oder Tee pro Person für 2,-- €) referiert Kriminalhauptkommissar Andreas Kröger von der Kreispolizeibehörde Steinfurt mit einer Vielzahl von Beispielen zum Thema "Mobil und sicher im Strassenverkehr". Neben den allgemeinen Gefahrenquellen im Strassenverkehr wird der Referent auch auf das Fahren mit Pedelecs und E-Bikes eingehen.

 

Besuch der Freilichtbühne Reckenfeld am 08. Juli (Kartenbestellung)

Wer kennt sie nicht, die lieben Nachbarn? Die einem zu jeder Tages- und Nachtzeit im Treppenhaus begegnen, einen ausfragen und stets den neuesten Klatsch und Tratsch parat haben, wobei sie es mit der Wahrheit nicht immer so genau nehmen. Ein solches Exemplar ist Meta Boldt, die regelmäßig an Türen lauscht und Gerüchte in Umlauf setzt.

Zum Besuch des amüsanten Theaterstückes "Tratsch im Treppenhaus" auf der Freilichtbühne Reckenfeld lädt die KAB St. Paulus am Sonntag, dem 08. Juli ein. Der Eintritt beträgt 11,oo €. Die Sitzplätze liegen im überdachten Bereich. Treffpunkt zur Abfahrt ist der Haupteingang der Basilika. Gefahren wird in Fahrgemeinschaften, bei denen die Mitfahrer jeweils 4,oo € zahlen.

Anmeldungen wegen der Kartenreservierung bis Sonntag, 13. Mai, unter den Tel.-Nr. 05971-85613 (Wehmschulte) oder 05971-964260 (Pollee).

 

Berlinfahrt im Dezember 2018

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Spahn bietet die KAB St. Paulus eine dreitägige Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin an und zwar für die Zeit von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Dezember 2018.

Die Fahrt erfolgt in einem modernen Reisebus. Übernachtung in einem modernen und zentral gelegenen Hotel. Die Kosten der Fahrt betragen 184 € (pro Person im DZ, EZ mit 60 € Zuschlag) Im Preis enthalten sind: Reiseausfallkostenversicherung, 2 x üppiges Frühstücksbuffet, 1 x Mittagessen, Besuch des Deutschen Bundestages (incl. Kuppel), Gespräch mit dem Abgeordneten Spahn, Stadtrundfahrt mit Schloss Charlottenburg, Kreuzberg, Berlin-Mitte, Museumsinsel, Holocaust-Mahnmal und Checkpoint Charlie. An den interesssantesten Stellen wird angehalten und es besteht die Möglichkeit der Besichtigung zu Fuß. Der Samstagnachmittag steht zur freien Verfügung und in diesem Zusammenhang wird auf die vielen Weihnachtsmärkte in Berlin hingewiesen. Am Sonntag besteht die Möglichkeit zum Besuch eines Gottesdienstes. Die Rückfahrt führt über Potsdam, dort mit Halt und Gelegenheit zur Besichtigung des Schlosses Sanssouci sowie einem Rundgang durch die Altstadt.

Es sind noch einige Plätze frei und Interessenten (nicht nur KAB-Mitglieder)  melden sich bitte bei Karl-Heinz Wehmschulte unter Tel. 05971 - 85613.

 

Rückblick

 

Im Rahmen des "Frühstück für alle" am 15.Mai besuchte die Gruppe nach dem gemeinsamen Frühstück im Basilika-Forum die Feuer- und Rettungswache an der Frankenburgstrasse in Rheine. Hauptbrandmeister Remmler begrüßte die Teilnehmer und referierte anschaulich und kompetent über die Aufgaben der Feuerwehr.

Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr ist in den vergangenen Jahren zweifellos schwieriger und anspruchsvoller geworden. Mit etwa 70 hauptamtlichen und mehr als 200 ehrenamtlichen Kräften (darunter auch etliche Frauen) ist zu jeder Zeit ein schneller Einsatz gewährleistet. Die Freiwillige Feuerwehr Rheine ist in vier Löschbezirke aufgeteilt. Die Hauptamtliche Wache ist für das gesamte Stadtgebiet zuständig.

24 Stunden am Tag und das bei 365 Tagen im Jahr sorgt die Freiwillige Feuerwehr für Sicherheit. Hauptamtliche und freiwillige Feuerwehrkräfte bekämpfen Feuer, leisten Hilfe bei Unglücksfällen sowie öffentlichen Notständen, die durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse verursacht werden können. Das Ziel ist es, Gefahren abzuwehren, bei denen Menschen, Tiere, Umwelt oder Sachwerte zu Schaden kommen können. Neben dem hauptamtlichen Personal stellt die Stadt Rheine umfangreiche und technisch aktuelle Fahrzeuge, Maschienen und Geräte zu Verfügung. Jedes Mitglied der Feuerwehr ist für den Fuhr- und Gerätepark ausgebildet und muß ihn bei Bedarf bedienen können.

Besuchergruppe
Hubschrauber Im Anschluß wurde auch noch der gerade anwesende Rettungshubschrauber "Christoph 2" besichtigt. Pilot Sven Tiedemann erklärte das Fluggerät und wie und wann er und seine Crew zum Einsatz kommen. Mitten in seinen Ausführungen ging ein Notruf ein und in kürzester Zeit hob der Hubschrauber ab. So erlebte die KAB-Besuchergruppe hautnah, wie wichtig die Rettungseinrichtungen für jeden Einzelnen von uns sein können.

 

17. April - Referat zur Inklusion

Wieder war das "Frühstück für alle" gut besucht.Vor mehr als 30 Besuchern referierte der Leiter der Christopherus-Schule in Rheine, Herr Wilfried Heeke, zum Thema Inklusion.

Inklusion bedeutet, daß jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie er aussieht, welche Sprache er spricht oder ob er eine Behinderung hat, jeder kann mitmachen. Z.B.: Kinder mit oder ohne Behinderung lernen zusammen in der Schule. Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen, beim Sport, in der Gesellschaft oder in der Freizeit, das ist Inklusion.

Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal, verschieden zu sein, alle haben etwas davon. Wenn es weniger Treppen gibt, können Menschen mit Kinderwagen, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung viel besser bdabei sein. In einer inklusiven Gesellschaft sind die Menschen offener für andere Ideen. Wenn jemand etwas nicht kennt, ist das nicht besser oder schlechter, es ist normal. Jeder Mensch sollte so akzeptiert werden, wie er oder wie sie ist.

Als Leiter einer Förderschule im Heilpädagogischen Zentrum Rheine war Wilfried Heeke`s Schwerpunkt die Arbeit mit geistig behinderten Kindern und Jugendlichen. In der Christopherus-Schule wird das oben beschriebene Ideal nicht angeboten. Sie ist eine Förderschule in Ganztagsform mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Im Verlauf der 11-jährigen Schulpflicht (plus evtl. 2 Jahre Berufsschule) werden die Schüler unter Berücksichtigung der größtmöglichen Selbstbestimmung auf ihr späteres berufliches wie privates Leben vorbereitet.In dieser Schule werden die etwa 170 Schüler von Förderschullehrern und Fachlehrern unterrichtet und durch Integrationshelfer, Praktikanten und Bundesfreiwilligenhelfern unterstützt. Neben dem Unetrricht werden noch verschiedene Therapien angeboten.

Inklusion: Spannend, anregend, nachdenklich machend, interessant. Ein gutes Thema für die Bildungsveranstaltungen der KAB St. Paulus Rheine.

 

"Frühstück für alle" im März 2018

065

Das für alle offene "Frühstück für alle" der KAB St. Paulus am 20. März befasste sich diesmal mit dem Thema "Vom jüdischen Festmahl/Paschafest zur Eucharistiefeier" heute.

39 Teilnehmer waren gekommen, um zunächst gemeinsam zu frühstücken und dann den Ausführungen von Pastor Heinz Mackel zu folgen.

068

 Er gab zunächst einen Einblick in den Ablauf eines Festmahls zur Zeit Jesu im jüdischen Raum, wie er auch Grundlage für das letzte Abendmahl Jesu gewesen sein dürfte. Durch diese Erklärungen wurden einige Bibelstellen klarer und einsichtig, die ansonsten eher missverständlich bzw. unverständlich klingen. Auch die besonderen Worte und Taten Jesu bei diesem Mahl wurden vorgestellt, jeweils über Brot und Wein, sowie die Bedeutung, die damit einhergehen. Dadurch wurde die Entwicklung aus dieser Mahlfeier hin zur Grundform der Eucharistiefeier/Messfeier bereits 100 n.Chr. (wie wir sie auch heute noch kennen) nachvollziehbar. Auch wurde deutlich, aus welchen Gründen verschiedene Handlungen und Worte noch heute ihren Platz an der jeweiligen Stelle im Gottesdienst haben, trotz der mannigfaltigen Änderungen im Laufe der vielen Jahrhunderte.

Wieder einmal ein äußerst interessanter Vortrag im Rahmen der Bildungsveranstaltungen der KAB St. Paulus Rheine e.V., die jeweils im Rahmen des "Frühstück für alle" angeboten werden.

 

Freitagsbingo

Das Freitagsbingo der KAB St. Paulus hat sich inzwischen bei den Spielinteressierten gut herumgesprochen. Die erste Veranstaltung dieser Reihe war im Juni 2016 und mit 16 Spielteilnehmern etwas gering besetzt. In den Folgemonaten stieg die Zahl der Teilnehmer stetig und so konnte der Spielleiter Norbert Groppe beim Termin am 5. Januar 2018 bereits 70  Spielerinnen und Spieler begrüßen. Der Saal im Basilika-Forum war gut besetzt und bei Kaffee, Tee, Plätzchen erlebten die Spielteilnehmer knapp zweieinhalb spannende und unterhaltsame Stunden in angenehmer  Atmosphäre.  Bei allen Bingoterminen waren bislang tolle Preise zu gewinnen. So gab es z.B. in der Veranstaltung im August 2017 Tagesausflüge mit Bussen zu gewinnen,  in der Septemberveranstaltung 2017 wurden teilweise sehr wertvolle Gutscheine für jeweils Essen zu zweit ausgespielt. In der Oktoberveranstaltung standen die Preise unter dem Motto "Marzipan von Niederegger", im Dezember gab es wertvolle Lebkuchen-Geschenkkartons von Lebkuchen Schmidt aus Nürnberg zu gewinnen und im Januar war das Motto "Schlachtfest" und ein ganzes Schwein, portioniert und eingeschweißt wurde auf die vielen Gewinner verteilt. In der Veranstaltung im Februar wurden Eintrittskarten für die GOP-Variete-Show in Münster ausgespielt, zu der alle Gewinner gemeinsam anreisten und auch im Theaterraum zusammenliegende Plätze hatten.

Der Spielleiter Norbert Groppe freut sich bereits jetzt auf die nächste Spielrunde am 01. Juni 2018, wenn es wieder heißt: "Bingo - herzlich willkommen!"

P1020251  P1020324  

C1  D1

E1  F1

Das Freitagsbingo findet - wie der Name schon sagt - immer am Freitagnachmittag statt. Die genauen Termine werden jeweils hier auf der KAB-Seite, in den Rheiner Wochenblättern, in der Tageszeitung und auf Plakaten bekannt gegeben. Start ist um 15.oo Uhr, Einlass ist ab 14.3o Uhr und die Veranstaltung dauert etwa 2,o bis 2,5 Stunden. Das nächste Freitagsbingo ist am 06. April 2018.

 

 

Weitere interessante Veranstaltungen

 

"Suche Frieden"

ist das Motto des Katholikentages 2018, der in der Zeit vom 09. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfindet. Hierzu folgender Text vom offiziellen Flyer des Katholikentages:

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und das Bistum Münster laden Sie herzlich zum 101. Deutschen Katholikentag nach Münster vom 9. bis 13. Mai 2018 ein.

"SUCHE FRIEDEN" lautet das Leitwort, ein Vers aus dem Psalm 34.  Worte, geschrieben vor langer Zeit. Trotzdem sind sie heute aktueller denn je: Kriege und Krisen in Europa und der Welt beschäftigen uns. Politische und religiöse Extremismen machen uns Sorgen. Viele Menschen wünschen sich zudem in ihrem eigenen Leben mehr Frieden: mit anderen, mit sich selbst, mit Gott.

Ein Großteil der Veranstaltungen in der Zeit zwischen dem 09. und 13. Mai werden draußen im Freien im inneren Stadtbereich (begrenzt durch die Promenade) stattfinden. Der Besuch dieser Veranstaltungs- und Informationsstände ist kostenlos. Besucher von besonderen Veranstaltungen in bestimmten Gebäuden benötigen eine Tageskarte. Inhaber solcher Tageskarten haben jeweils an dem Tag, an dem die Tageskarte gültig ist, freie Fahrt mit dem gesamten öffentlichen Nahverkehr im Gebiet des Westfalentarifs.

Weitere Informationen über den Katholikentag 2018 bekommen Sie unter www.vorbereitung-katholikentag2018.de

und unter www.katholikentag.de/teilnehmen

bzw. für direkte Anfragen unter der E-Mail-Adresse   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!