Die KAB St. Paulus Rheine e.V.

der Verein mit 138-jähriger Geschichte

 Wenn Sie Lust haben, klicken Sie einfach die nachfolgenden Fotos an:

 Seite1 Seite2   P1020175.1  Seite4 Seite5       Seite6      Seite7      P1000357

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

demnächst:

 

Das Spiel mit der schweren Kugel - KAB spielt Boule

Viel Freude bereitet in jedem Jahr das von der KAB St. Paulus ausgerichtete Boule-Spiel. Boule ist das französische Spiel auf Sandfläche, bei dem mit schweren Eisenkugeln eine kleine, leichte Kugel (das "Schweinchen") gejagt wird. Der Spieler versucht sowohl die schwere Kugel so nah wie möglich am "Schweinchen" zu plazieren, aber auch die gegnerischen Kugeln dabei wegzustoßen. Wie dem auch sei, den Spielern bereitet das stets viel Spaß. Nach den Spielrunden klingt der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen aus.

Interessierte treffen sich am Dienstag, 06. August, um 15.oo Uhr am Minigolfplatz im Stadtpark in Rheine.

Wie bei allen Veranstaltungen der KAB St. Paulus sind zu diesem Boulenachmittag nicht nur die KAB-Mitglieder, sondern alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

5-tägige Fahrradtour der KAB St. Paulus

 P1020850

 

In der Zeit von Montag 29. Juli bis Freitag, 02. August 2019 findet wieder die inzwischen bereits traditionelle Sommerradtour der KAB St. Paulus statt. Start und Ziel ist die Basilika in Rheine.

Am ersten Tag geht es zum Kloster der Franziskanerinnen in Thuine. Dort sind auch die vier Übernachtungen sowie Frühstück und Abendessen eingeplant. Ruhige Ein- und Zweibettzimmer stehen den Teilnehmern zur Verfügung. Tagesfahrten mit Längen von bequemen 45 - 60 Kilometer führen in die weitere Umgebung von Thuine. Die Abende werden in geselliger Runde verbracht.

4 Übernachtungen incl. Frühstück und Abendessen kosten im Doppelzimmer pro Person 145 €, im Einzelzimmer 165 €.

Für die Fahrt sind nur noch wenige Plätze frei. Kurzfristig Entschlossene  (Einzelpersonen oder Paare) können sich bei Karl-Heinz Wehmschulte (Tel. 05971-85613) erkundigen bzw. anmelden.

 

"Freitagsbingo" am 09. August 2019

Die nächste Bingorund der KAB St. Paulus findet statt am Freitag, 09. August 2019 (ausnahmsweise einmal am 2. Freitag im Monat), im Basilika-Forum in Rheine (gegenüber vom Haupteingang der Basilika), Um 15.oo Uhr begrüßt dann wieder der Bingomaster Norbert Groppe die Spieler/innen mit einem "Bingo - herzlich willkommen".

9 Spielrunden sowie 4 sogenannte schnelle Runden warten auf die Teilnehmer. Unter dem Begriff "Mottopreise" warten an jedem Spieltag schöne und brauchbare Preise, die jeweils einem bestimmten Motto zuzuordnen sind.

Gespielt wird auf Schiebtafeln zu je 4,-- €. Kaffee und Feingebäck in der Pause sind im Tafelpreis enthalten. Eingeladen sind nicht nur KAB-Mitglieder, sondern alle am Bingospiel Interessierten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

"Frühstück für alle" - Wie schützen sie ihr Gehirn

Ein Schlaganfall kommt meistens plötzlich und völlig unerwartet. Das ist dann ein dramatisches Ereignis mit oft schwerwiegenden Folgen. Die Angehörigen sind meistens überfordert.

Wie schütze ich mich vor einem Schlaganfall? Was sind Risikofaktoren? Wie lässt sich ein Schlaganfall durch gezielte Vorbeugung abwenden? Wie erkennt man einen Schlaganfall? Zu diesen und weiteren Fragen informiert der Apotheker Daniel Koopmeiners vom Netzwerk Schlaganfall Steinfurt während des "Frühstück für alle" am Dienstag, 20. August, um 9.oo Uhr im Basilika-Forum in Rheine.

Kosten für Kaffee oder Tee und belegten Brötchen betragen 2,oo €. Interessierte sind willkommen und herzlich eeingeladen.

                                                                                                                                                                                 

Rückblick

 

 Sommerfest der KAB St. Paulus in Pastors Garten am 10. 07. 2019

DSC 0851

Erstmals hatte die KAB St. Paulus ihre Mitglieder zu einem sommerlichen Abend mit Grillen und Singen eingeladen. Nach den hochsommerlichen Temperaturen an den Tagen vorher war es merklich abgekühlt und gelegentlich nieselte es ein wenig. Aber das Blätterdach des großen Kirschbaumes und eine dicke Jacke hielten die Feuchtigkeit fern. Außerdem wärmte das Lagerfeuer, auf dem an einem Spieß ein würziger Kotelettstrang langsam gedreht wurde. Alte bekannte Lieder wurden angestimmt und der Gesang wurde von Friedel Theismann mit seinem Akkordeon begleitet. Die angebotenen Getränke hatten die richtige Temperatur und so wurden lebhafte Gespräche geführt und so manches Erlebnis aus jungen Jahren wurde erzählt. Es dauerte seine Zeit bis der Kotelettstrang durchgebacken war. Nach etwa 1 1/2 Stunden meldete der Grillmaster Vollzug. Zu dem schmackhaften Gegrillten wurden verschiedene Salate und frisches Brot angeboten.

Die Teilnehmer waren sich einig: Ein gänzlich anderes Grillerlebnis, dem sicher eine Wiederholung im nächsten Jahr folgen wird.

021 026 027 029 DSC 0847 DSC 0848 DSC 0850 DSC 0853 DSC 0855

 

Führung über den Waldhügel

Da hatte die KAB St. Palus sich doch mal einen guten Tag für die Erkundung des Waldhügels ausgesucht. Nach den sehr warmen Tagen vorher wehte nun ein angenehm frischer Wind über die sonnenbeschienenen Flächen. Eine kleine, aber sehr interessierte, Gruppe hatte sich zur Führung durch Herrn W. Grenzheuser vom Waldhügelverein und NABU eingefunden. Er verstand es ausgezeichnet, auf die kleinen sowie großen, hin und wieder auch unscheinbaren Besonderheiten am Wegrand aufmerksam zu machen.

Der Waldhügel ist ein Gebiet mit der meisten und der unterschiedlichsten Pflanzenarten in NRW. Gleich zu Beginn wies er auf einen Mispelbaum - eine Kernobstart  - hin, der in unserer Gegend sehr selten geworden ist. An vielen Stellen ist der Kalk schon vor Jahren abgebaut worden. Die Gruben wurden mit Bauschutt der Stadt Rheine aufgefüllt und mit einer dicken Schicht mageren Kalkbodens den natürlich Gegebenheiten angepasst. Hier hat sich eine vielfältige und bunte Blumenpracht entwickelt. Neben vielen anderen Pflanzen konkurrieren blaue Natternköpfe und gelbes Johanneskraut um die Wette. Ein wunderschöner Anblick. An Stellen, wo der Ungeübte nur Brennnesseln sah, machte Herr Grenzheuser auf Orchideen aufmerksam. An einem Ort wuchsen das heilsame Johanneskraut und das sehr giftige Jakobskreuzkraut nebeneinander.

Ein gelungener Nachmittag. Spontan wurde Herrn Grenzheuser für seinen Einsatz für den NABU ein kleiner Geldbetrag übergeben.

009

 

 

"Ich versteh`nur Bahnhof !"  -  Frühstücksgruppe besuchte die Bahnhofsmission im Bahnhof Rheine

Das "Frühstück für alle" am 25. Juni hatte einen ungewöhnlichen Rahmen. Nach dem gewohnten Kaffeetrinken im Basilka-Forum machte sich die Gruppe auf den Weg zum Bahnhof. Hier empfing sie Frau Helena Buschmann von der Bahnhofsmission (BM). Leider war derjenige, der die Bedienung der Fahrkartenautomaten erläutern sollte, kurzfristig ausgefallen.

Nach kurzer Einführung über die Geschichte des Bahnhofs und sein früheres Aussehen informierte Frau Buschmann über die verschiedenen Themenfelder im Bahnhof. Sie machte auf das schnelle Erkennen der Abfahrtszeiten, Hinweise auf WC, Fahrkartenschalter, Ausgänge und natürlich die BM aufmerksam.

045

Auf dem Bahnsteig 4 ist die Bahnhofs-Servicestation untergebracht, die jeden Tag von 7.3o bis 22.2o Uhr besetzt ist. Frau Buschmann erklärte die Ankunfts-, Abreise- und sonstigen Hinweistafeln.  Hier befinden sich auch die Räumlichkeiten der BM, die an Werktagen von 9.oo bis 16.3o Uhr ansprechbar ist.

Der erste Stützpunkt der BM wurde vor 125 Jahren in Berlin gegründet. Ausgangssituation war die zunehmende Industrialisierung und die damit verbundene Zureisung der Menschen vom Lande. Um diese Menschen vor Ausbeutung und Missbrauch zu schützen, nahmen sich priviligierte Frauen des Bürgertums und des Adels ihrer an. Die zuerst von beiden großen Konfessionen betriebenen Einrichtungen wurden schon bald zusammengelegt. Als noch niemand an Ökumene dachte, wurde diese in den BM schon gelebt. 1914 wurde die BM in Rheine gegründet. Sie versorgte zuerst durchreisende Soldaten mit dem Nötigsten. Heute sorgt sich die BM um jeden Menschen, der Hilfe benötigt; Sofort, ohne Anmeldung und gratis. Die BM gibt Auskünfte und Unterstützung bei Verständigungsschwierigkeiten. Sie begleitet kranke, verletzte oder gehbehinderte Menschen beim Ein-, Aus- und Umsteigen. Wenn das Fahren mit der Bahn allein nicht mehr geht, begleitet die BM behinderte Menschen sogar im Zug. In besonderen Fällen begleiten manche BM auch Kinder auf Reisen. Sie ist auch Ansprechpartner für Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Die BM versteht sich als gelebte Kirche, die Anlaufstelle für alle Menschen sind, unabhängig von Rasse, Religion, Geschlecht und Alter.

Die Teilnehmer waren erstaunt über den vielfältigen Einsatz der BM und werden die Frauen und Männer der BM jetzt mit anderen Augen sehen.  Der Vorstitzende der KAB St. Paulus - K.H. Wehmschulte - über gab Frau Buschmann eine kleine Spende.

 

Besuch bei Buno König, ehem. langjähriger Pastor in der Basilika

Anlässlich seines 85. Geburtstages besuchte eine kleine Vorstandsgruppe mit Ehefrauen der KAB St. Paulus den ehemaligen Pastor von St. Antonius in Rheine an seinem jetzigen Wohnsitz. Pastor König wohnt jetzt im Wohnstift St. Klemens in Telgte, wo er sich sehr wohl fühlt. Regelmäßig liest er einmal wöchentlich die Hl. Messe im Klemenskrankenhaus in Telgte. 30 Jahre war Pfr. König in Rheine tätig. Bevor er dort hinkam, war er einige Jahre in Telgte, wo er jetzt seinen Lebensabend verbringen darf. Sofern es das Wetter zulässt, läuft er noch oft in die Innenstadt, wo er ein Eis oder Kaffee und Kuchen genießt. Das Foto zeigt Pfr. Bruno König (rechts) im Kreis seiner Besucher bei einem Eiscafe gegenüber der Marienkapelle in Telgte.

                                                                     051                                

 

Grundgesetz in Deutschland  -  70. Geburtstag

Die Bundesrepublik Deutschland feiert Geburtstag. Dies nahm die KAB St. Paulus zum Anlass, während ihres "Frühstück für alle" sich mit diesem Thema zu befassen. Sie hatte dazu den Historiker Dr. Lothar Kurz eingeladen.

Dr. Kurz zeichnete zu Beginn die Situation in den Jahren 1948 und 1949 in den Ländern der Westzone und der Ostzone auf. Er beschrieb den Weg, der zur Verkündigung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland am 23. Mai 1949 führte. Erarbeitet haben es die Mitglieder des Parlamentarischen Rates, dem 61 Männer und vier Frauen angehörten.

Nach den Grausamkeiten der NS-Diktatur setzten die Väter und Mütter des Grundgesetzes die Menschenwürde "Die Würde des Menschen ist unantastbar" bewusst an den Anfang. Die wichtigsten Artikel sind an den Anfang gesetzt. Hierin werden die Grundrechte unumstößlich festgeschrieben, wie der Schutz der Familie, das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, die Glaubens-, Meinungs- oder Pressefreiheit.

Wichtige Bedeutung hat auch der Artikel 20, der mit dem Satz beginnt: "Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat."  Im Laufe der Zeit ist das Grundgesetz mehrere Male geändert worden. Hierzu ist jeweils die Zweidrittelmehrheit des Bundestages sowie des Bundesrates notwendig.

Mit der Wiedervereinigung 1990 gilt die zunächst als Provisorium gedachte Verfassung für ganz Deutschland.

 

Freitagsbingo

Das Freitagsbingo der KAB St. Paulus hat sich inzwischen bei den Spielinteressierten gut herumgesprochen. Die erste Veranstaltung dieser Reihe war im Juni 2016 und mit 16 Spielteilnehmern etwas gering besetzt. In den Folgemonaten stieg die Zahl der Teilnehmer stetig und so konnte der Spielleiter Norbert Groppe im Sommer 2018 bereits 70  Spielerinnen und Spieler begrüßen. Stets ist der Saal im Basilika-Forum gut besetzt und bei Kaffee, Tee, Plätzchen erleben die Spielteilnehmer knapp zweieinhalb spannende und unterhaltsame Stunden in angenehmer  Atmosphäre.  Bei allen Bingoterminen waren bislang tolle Preise zu gewinnen. So gab es z.B. in der Veranstaltung im August 2017 Tagesausflüge mit Bussen zu gewinnen,  in der Septemberveranstaltung 2017 wurden teilweise sehr wertvolle Gutscheine für jeweils Essen zu zweit ausgespielt. Im Laufe des Jahres 2018 ging es u.a. zum Maschseefest nach Hannover und gemeinsam ins GOP-Theater nach Münster sowie gemeinsam zum  Flammkuchenesssen ins LeFeu in Rheine.  In der Novemberveranstaltung 2018 standen die Preise unter dem Motto "Lebkuchen-Geschenkkartons von Lebkuchen Schmidt aus Nürnberg" im Dezember gab es "Marzipan von Niederegger aus Lübeck" zu gewinnen, im Januar 2019 war das Motto "Schlachtfest" und ein ganzes Schwein, portioniert und eingeschweißt wurde auf die vielen Gewinner verteilt. Zusätzlich zu den laufenden Gewinnen werden in insgesamt 11 Monaten Punkte ausgespielt, mit denen der/die Gewinner/in einen 14-tägigen Aufenthalt in der Ferienwohnung-Ostsee der KAB-St. Paulus gewinnt.

Der Spielleiter Norbert Groppe freut sich bereits jetzt auf die nächste Spielrunde am 05. Juli 2019, wenn es wieder heißt: "Bingo - herzlich willkommen!"

P1020251  P1020324  

C1  D1

E1  F1

Das Freitagsbingo findet - wie der Name schon sagt - immer am Freitagnachmittag statt. Die genauen Termine werden jeweils hier auf der KAB-Seite, in den Rheiner Wochenblättern, in der Tageszeitung und auf Plakaten bekannt gegeben. Start ist um 15.oo Uhr, Einlass ist ab 14.3o Uhr und die Veranstaltung dauert etwa 2,o bis 2,5 Stunden. Das nächste Freitagsbingo ist am 05.07.2019

 

 

Weitere interessante Veranstaltungen

 

Angebote des KAB-Reisedienstes:

Der KAB-UNTERWEGS Reisedienst GmbH bietet in nächster Zeit 3 Reisen zu interessanten Zielen an. Bei Interesse an der einleitenden Information klicken Sie bitte hier an.

Die Informationen zur jeweiligen Reise finden Sie hier:   Schwarzwald/Elsass      Edinburgh     Wallfahrt Banneux

 

Angebot des KAB-Bildungswerkes im KönzgenHaus, Haltern am S:

 

 Nachhaltig leben-Zukunft für alle!   5-tägiges Seminar auf der Insel Wangerooge

Angebot lesen  Seite 1   Seite 2